Skip to main content


Mieterverein Meißen e.V.

Aktuelles zum Mietrecht

|   Frankfurt am Main Aktuell

Corona-Krise: ABG Holding und Nassauische Heimstätte verzichten auf Mieterhöhungen

Das größte städtische Wohungsunternehmen, die ABG Holding, verzichtet bis auf weiteres auf Mietanpassungen an die ortsübliche Vergleichsmiete. Mieter, die aufgrund der Corona-Krise mit ihren Mietzahlungen in Rückstand geraten, können individuelle Ratenzahlungsvereinbarungen abschließen. Damit diese Maßnahmen schnell greifen können, bittet die ABG betroffene Mieter, sich möglichst frühzeitig zu melden. Außerdem können Mieter, die ihre Wohnung gekündigt haben, diese Kündigung wieder rückgängig machen, wenn ein Umzug derzeit nicht möglich ist. Dies gilt jedoch nur wenn die Wohnung nicht bereits wieder vermietet wurde.

Weitere Informationen unter https://www.abg.de/

 

Die Nassauische Heinmstätte wird auf Kündigungen und Räumungen, die in Zusammenhang mit der aktuellen Corona-Krise stehen, verzichten. Sollten Mieter ihre Wohnung bereits gekündigt haben und wegen der Corona-Krise nicht umziehen können, dürfen sie weiter in ihren Wohnungen verbleiben, sofern diese nicht bereits neu vermietet sind. Alle noch nicht ausgesprochenen Mieterhöhungen werden auf das vierte Quartal verschoben. Mieter, die aufgrund der aktuellen Situation Einkommensausfälle haben und Mietzahlungen nicht fristgerecht leisten können, werden gebeten, sich frühzeitig zu melden.

Weitere Informationen unter https://www.naheimst.de/unternehmen/aktuelles/nachrichten/artikel/wichtige-informationen-zum-coronavirus/

Zurück